Mein politisches Engagement

Seit 2010 bin ich Mitglied der SPD, seit 2014 Mitglied des Egmatinger Gemeinderats. Seit 2018 darf ich Vorsitzende der Jusos Oberbayern sein und arbeite im Vorstand der SPD Oberbayern und der Jusos Bayern mit. 

Im April 2010, kurz vor meinem Abitur, trat ich der SPD bei, 2014 wurde ich in den Egmatinger Gemeinderat gewählt. In der Kommunalpolitik hat man die Möglichkeit, Dinge zu gestalten, die direkt eine Auswirkung auf das Leben der Bürger*innen haben. BayernWLAN im Jugendraum oder Glasfaser bis ins Haus sind Beispiele dafür. Gleichzeitig gibt es viele Dinge, die man auf kommunaler Ebene nicht lösen kann. Für bezahlbaren Wohnraum kann die Gemeinde zwar je nach finanzieller Lage selbst Wohnraum schaffen, gegen steigende Mieten kann sie aber effektiv nichts tun.

Um auch auf anderen Ebenen mitsprechen zu können, engagiere ich mich auch bei den Jusos Oberbayern – erst als Delegierte der Jusos Ebersberg auf Bezirkskonferenzen, ab 2017 im Bezirksvorstand und seit 2018 als Vorsitzende. In den vergangenen Jahren haben wir uns gemeinsam intensiv mit den unterschiedlichsten Themen auseinandergesetzt, von Wohnen über Bildung, Behindertenpolitik, Jugendpartizipation, Rechtsstaat und Tierschutz war alles vertreten. Es macht mir unglaublich viel Spaß, gemeinsam mit etwa 2400 weiteren jungen Menschen in ganz Oberbayern gemeinsam für unsere Grundwerte zu kämpfen. Als Vorsitzende der Jusos Oberbayern bin ich zusätzlich Mitglied im Landesvorstand der Jusos Bayern, wo ich unter anderem in der Leitung der Themenwerkstatt Bildung aktiv bin, und im Bezirksvorstand der SPD Oberbayern, wo mir insbesondere die Vernetzung der Unterbezirke am Herzen liegt.

Im SPD-Kreisverband Ebersberg war ich von 2015 bis 2017 Beisitzerin für die Jusos, setzte zwischen 2017 und 2019 wegen meines Referendariats aus und bin nun seit 2019 wieder als Beisitzerin gewählt. Im Kreisverband ist mir insbesondere wichtig, dass wir den Ortsvereinen Hilfe anbieten, wo sie diese benötigen. Vor allem in kleinen Kommunen auf dem Land hat es die SPD oft schwer, weil es im Ortsverein nur wenige aktive Mitglieder gibt. Das Zusammenkommen der Mitglieder über die Ortsvereinsgrenzen hinweg ist mir ein weiteres Anliegen – ob bei inhaltlichen Diskussionen oder bei gemütlichen Vernetzungsabenden.

Im Frühjahr 2020 gründeten wir im Landkreis Ebersberg außerdem die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen wieder, wo ich gemeinsam mit Marthe Balzer Vorsitzende sein darf. Der Kampf für die Gleichberechtigung der Geschlechter läuft seit vielen Jahren und es wurde einiges erreicht, aber wir sind noch lange nicht am Ziel von echter Gleichberechtigung. Frauen verdienen noch immer weniger als Männer, leisten deutlich mehr unbezahlte Arbeit im Haushalt und in der Pflege, sind sehr viel stärker von Altersarmut bedroht und in der Politik weniger stark repräsentiert.

Meine Mitgliedschaften

Nur gemeinsam sind wir stark – und deshalb ist es wichtig, sich bei gleichen Zielen und Interessen zusammenzutun. Über mein Engagement bei der SPD und den Jusos hinaus unterstütze ich deshalb folgende Verbände und Vereine:

  • Frauen helfen Frauen im Landkreis Ebersberg e.V.
  • Arbeiterwohlfahrt (AWO)
  • Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW)
  • Bayerischer Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV)
  • NaturFreunde
  • Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.
  • Förderverein von Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.

Frauen helfen Frauen im Landkreis Ebersberg e.V. bietet Frauen in Not, zum Beispiel bei häuslicher Gewalt, Hilfe und Beratung.

Die Arbeiterwohlfahrt ist ein Wohlfahrtsverband, der mit seiner Arbeit verschiedenste Gruppen von Menschen mit besonderen Bedürfnissen unterstützt. Die AWO ist Träger*in von zum Beispiel Kindergärten und Senior*innenheimen, bietet aber auch Weiterbildung und Selbsthilfegruppen an.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft ist eine unter dem Dachverband des deutschen Gewerkschaftsbundes organisierte Gewerkschaft, die die Interessen all derer vertritt, die im Bildungsbereich und der Wissenschaft arbeiten.

Der bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband vertritt die Interessen von Lehrkräften aller Schulen unabhängig von der Schulart.

Die NaturFreunde sind ein sozialistischer Freizeitverband, der sich für sanften Tourismus, Sport und Kulturförderung einsetzt. 

Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. ist eine Non-Profit-Organisation, die sich weltweit für WASH-Projekte (Water, Sanitation und Hygiene) einsetzt und deren Ziel der Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung für alle Menschen ist.

Die Georg-von-Vollmar-Akademie ist ein SPD-naher Bildungsträger der politischen Erwachsenenbildung.